Der Unterricht im Taijiquan (Tai Chi Chuan)

taijiIn der WuYi – Akademie unterrichten wir den traditionellen Yang – Stil des Taijiquan, sowie einige Formen des modernen Yang –Stils.

Der Unterricht ist sehr individuell gestaltet. Besonders am Anfang übt jeder Schüler für sich allein an den Basistechniken, wie z. B. der richtigen Körperhaltung, dem richtigen Stehen, der richtigen Bewegung des Beckens etc. Des Weiteren spielen die Selbstwahrnehmung und die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper eine große Rolle. Dies ist notwendig, da jeder Schüler mit anderen Voraussetzungen und Erfahrungen in den Unterricht kommt. Später werden auch Übungen in der Gruppe ausgeführt, wenn mehrere Schüler zur selben Zeit an denselben Techniken und Formen arbeiten.

Am Anfang liegt also der Schwerpunkt auf den Basiselementen wie Schrittarbeit und die Fähigkeit Techniken aus der Körpermitte auszuführen, um dann nach und nach die richtige Atmung in die Techniken zu integrieren, Kraft in den Beinen aufzubauen und vor allem sich richtig entspannen zu lernen. In dieser Zeit lernt der Schüler auch nach innen zu gehen, denn Taijiquan ist nicht nur eine äußere Kunst, die aus weichen, fließenden Bewegungen besteht, sondern auch eine innere Kunst, in der die Selbsterfahrung eine große Rolle spielt. Wenn diese Grundlagen gelegt und verinnerlicht sind, wird der Schüler in kurzen Basisformen unterwiesen, um die Basistechniken dann in Kombination und in einem Fluss zu üben.

Schon von Anfang an werden die Anwendungen und Bedeutungen der einzelnen Techniken mit unterrichtet, damit der Schüler schon in diesem Stadium weiß, was er da eigentlich macht und seine Aufmerksamkeit gleich von Beginn an in die richtigen Bahnen lenkt.

Der Unterricht enthält folgende Lerninhalte:

  1. richtige Atmung und Grundlagen der Entspannung und Wahrnehmung
  2. Taijiquan Basis
  3. Taijiquan Einzelformen
  4. Taijiquan Partnerformen
  5. Taijiquan Waffenformen
  6. Taijiquan Anwendung – Taijiquan als Kampfkunst und Selbstverteidigung
  7. Taijiquan Theorie
  8. Qigong

Der Unterricht folgt einem methodischen Aufbau, welcher sich nach dem Erfassen und Umsetzen des Schülers richtet und wird von Einfach nach Schwierig gesteigert. Nach einiger Praxis in den Grundlagen fließen die oben aufgeführten Elemente nacheinander in den Unterricht ein, gestalten ihn immer anspruchsvoller, ohne zu überfordern. Taijiquan als Kampfkunst ist für all diejenigen gedacht, die Taijiquan gern tiefer, über die reine Bewegungskunst hinaus, erfassen und kennen lernen wollen. Dieses Element wird gesondert unterrichtet und wird ab einem Fortgeschrittenen-Unterrichtslevel angeboten.

Trotz all der äußeren Techniken, Formen, Waffen, Anwendungen etc. ist das Taijiquan in erster Linie eine sehr aufregende und spannende Reise zu sich selbst.