Taijiquan (Tai Chi Chuan)

zurück zur Übersicht

4. Der heilende Effekt des Taijiquan

Zur Zeit der 1911-er Revolution, hatte das Taijiquan im Raum Beijing einen sehr guten Ruf, aufgrund seiner bemerkenswerten heilenden Resultate. In seinen Dichtungen, die gleichzeitig Sammlungen von Erzählungen, zu dieser Zeit in Beijing angesieldeter Kampfkunstmeister sind, schreibt Yang Jizhi (1886-1965), aus dem Kreis Xiangtang: „Wer kannte in der Vergangenheit schon das Taijiquan? – Es wurde doch erst berühmt nachdem Herr Tang seine Leiden damit heilte.“ Die große Bekanntheit des Taijiquan in Kampfkunstkreisen Beijing´s ist hauptsächlich auf Yang Luchan und seinen Sohn Yang Banhou und ihre hervorragenden Fertigkeiten in dieser Boxkunst zurück zu führen. Der heilende und gesundheitsfördernde Aspekt ist jedoch hauptsächlich auf die Leute zurückzuführen, die das Taijiquan nicht als Kampfkunst, sondern nur zum Erhalt der Fitness übten. Die Hauptprinzipien für das Üben des Taijiquan sind: „ein ruhiges Herz und ein konzentrierter Geist!“. Dies erlaubt dem Nervenzentrum sich zu entspannen und verbessert die Funktionsweise verschiedener inneren Organe. Der Körper ist entspannt, die Atmung natürlich und tief, die Bewegungen sind weich, rund und fließen ineinander. Sie werden von den Bewegungen der Hüfte gesteuert. Die innere Kraft wird durch Konzentration der Gedanken in die Gliedmaßen gelenkt. Die Ergebnisse daraus sind freie Jingluo -, Lymph- und Blutbahnen und Verbesserungen der Skelettfunktionen, der Muskelfunktionen und des vegetativen Nervensystems. Nach Beobachtungen und Forschungen über das Taijiquan und deren Praktizierende, in den letzten Jahrzehnten, hat sich ebenfalls herausgestellt, dass das Training dieser einzigartigen Boxkunst die Heilung und Linderung von verschieden chronischen Leiden, wie z.B. Bluthochdruck, TB, Arthritis, Diabetes und auch von einigen Nervenleiden und Nervenstörungen, unterstützt. Es sollte jedoch nicht als Allheilmittel angesehen werden und bei chronischen Leiden immer mit einem guten Arzt abgestimmt werden.

zurück zur Übersicht

5. Die schnelle Verbreitung des Taijiquan in der VR. China