Hucha - die Tigerforke

zurück

Die Tigerforke entstand in der Ming - Dynastie. Sie hat zwei Waffenenden. Das eine Ende ist 0,5 Meter lang und endet in drei Spitzen, ähnlich einer Gabel. Dieser "Waffenkopf" ist an einem 2,5 Meter langen Schaft befestigt. Das anderen Ende besteht aus einer kleinen starken Metallspitze. Da die Waffe lang und schwer war, musste der Kämpfer, welcher diese Waffe benutzte, recht groß und kräftig sein. Die Techniken sind nicht unbedingt sehr geschmeidig, aber sehr gut in kraftvollen Angriffen und Verteidigungen einsetzbar.

zurück