Piguaquan - der Stil des Axtschlages

zurück

Pigua QuanDas traditionelle Piguaquan taucht zum ersten Mal in der Ming Dynastie, in dem Buch “Eine neue Zusammenstellung der Kampfkünste“ von General Qi Jiguang, auf.
Nach der Gründung des nationalen Wushu - Institut, in Nanjing, 1928, befassten sich Piguaquan - Spezialisten wie Ma Yingtu, aus Nanjing, und Gou Changshen, aus Hebei, mit der Neuordnung und Überarbeitung des Stiles. Sie fügten zu den alten Basiselementen neue Bewegungen aus dem Tongbeiquan hinzu und formten neue Kraft- und Geschwindigkeitspunkte. Dieses überarbeitete Piguaquan wurde zu einer völlig neuen Kunst. Der heutige Stil hat seinen Ursprung in der überarbeiteten Variante dieser Kunst.
Auch hier gibt es wieder verschiedene Schulen. Die Schule, die in der Gansu - Provinz beheimatet ist setzt sich aus folgenden Grundelementen zusammen: dem Axtschlag (pigua), dem blauen Drachen (qinglong), dem fliegenden Tiger (feilong), dem Taishu und dem Dajiaziquan. Die Schule die in der Provinz Cangzhou populär ist besteht aus dem Axtschlag, dem blauen Drachen, dem langsamen und dem schnellen Axtschlag und dem Paochui. Allgemeine Charakteristika sind Genauigkeit, Agilität, Gleichmäßigkeit, Schnelligkeit und Kraft, wobei jede Schule noch einige eigene Schwerpunkte hat.

zurück

 

Meister

Ma Fengtu

Großmeister Ma Fengtu *1888 - †1973

Ma Xianda

Großmeister Ma Xianda *1932